„Gemeinsam Aktiv“-Wochenende in Treuchtlingen

Erstellt von Anja Hamzic |

Rückblick „Gemeinsam Aktiv“-Wochenende vom 22.-24.06.2018 in Treuchtlingen

Es war gut 2.5 Jahre nach Diagnosestellung meine erste Veranstaltung, an der ich teilgenommen habe. Gespannt auf das was vor mir lag, kam ich schon am späten Mittag in Treuchtlingen an. Im Laufe des Nachmittags und Abends reisten alle TeilnehmerInnen nach und nach an. Wir waren eine kleine Gruppe von 8 Personen, davon zwei „Neulinge“, die anderen 6 TeilnehmerInnen kannten sich schon untereinander.

Bereits schon am ersten Abend lernte ich alle kennen. Es war eine sehr nette und offene Truppe und ich fühlte mich gut aufgehoben. Wir grillten, genossen unser reichhaltiges Essen und bauten die ersten Kalorien beim Tischkickern wieder ab.

Am Samstag  ging es nach dem Frühstück mit unserem Guide zum alten Steinbruch. Dort fand der erste Programmpunkt des Tages statt – das Bogenschießen. Nachdem alle ihre Ausrüstung erhalten hatten, hieß es erst einmal Treppen steigen. Steil nach oben ging es zum dortigen Schießstand. Wir erhielten einen interessanten Einführungskurs im intuitiven Bogenschießen. Johannes war der Einzige mit Erfahrung, seine Pfeile trafen schon ganz gut die Scheibe. Von den anderen in der Truppe trafen schon die meisten Pfeile ihr Ziel, nur der eine oder andere Pfeil ging knapp daneben. Als Anfänger stellten wir uns alle jedoch ganz gut an. Nach einigen Durchgängen durften wir uns bei einer Brotzeit stärken, bevor es dann in 2 getrennten Teams auf den 3D-Parcours ging. Hier warteten als Motiv u.a. Bisons, Füchse, Vögel und sogar ein Bär darauf, von uns getroffen zu werden. War ich am Anfang etwas skeptisch dem Parcours gegenüber, so erkannte ich dann schon bei den ersten Versuchen, wie reizvoll und abwechslungsreich so etwas sein kann. Wir hatten am Ende fast jedes Tier getroffen und ein tolles Erfolgserlebnis. Dann hieß es: Ausrüstung wieder abgeben, Kräfte sammeln und mit unserem Guide gemütlich zum Fluss hinunter laufen.

Am Fluss  stand der nächste Tagespunkt an, das Stand-up-Paddling. Hier war das Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen war hier das Motto. Abwechselnd pumpten wir unsere 5 Boards auf und befestigten die Finne, bevor wir eine kleine Einweisung bekamen. Gleich danach ging es auch schon los. Die ersten Meter bewältigte jeder von uns kniend, bevor wir die ersten Stehversuche wagten. Da das Board beim Aufstehen etwas ins Wackeln kommt, ist hier Gleichgewicht gefragt. Dies war jedoch ab und zu nicht so einfach, denn wenn eine Windböe, die Strömung oder sogar eine schnatternde Ente dazu kam, schaukelte es. Somit endete der eine oder andere Stehversuch letztendlich doch im Wasser. Dies war nicht ganz so kalt und die Sonne wärmte uns schnell wieder auf. Bei den vorhandenen 5 Boards wechselten wir uns ab und paddelten ganz nach unserem Können auf der wundschönen Altmühl.

Unseren Pizzeria Besuch am Abend hatten wir uns alle nach diesem herrlichen, sportlichen Tag verdient. Im Anschluss daran gönnten wir uns auf dem Campus noch ein leckeres Eis, welches Tina und Simon organisiert hatten und sahen die letzten 20 Minuten des WM-Spiels Deutschland gegen Schweden.

Am Sonntag hieß es dann schon wieder Koffer packen, denn die Zimmer mussten bis 9 Uhr geräumt sein. Nach dem Frühstück ging es für uns in den Seminarraum. Denn auch die Theorie hierzu sollte an unserem Wochenende nicht zu kurz kommen. Simon hielt einen interessanten Vortrag über „Körperliche Aktivität & Morbus Bechterew“. Nach der Theorie kam die Praxis. Er zeigte uns Übungen zur Koordination und Kräftigung und jeder absolvierte das Übungs-Programm so gut es ging nach seinen Möglichkeiten. Andreas und Steffen verwiesen uns abschließend auf weitere Seminare und Anmeldemöglichkeiten.

Wir wurden mit viel Wissen und Informationen gefüttert und dann war unser schönes Wochenende auch schon vorbei.

Nach 48 Stunden in Treuchtlingen machte ich mich wieder auf den Heimweg.  Die Verabschiedung war herzlich, ebenso wie das ganze Wochenende. Andreas hatte eine sehr gute Unterkunft und ein super Programm organisiert und das Wochenende eindrucksvoll auf Bildern festgehalten. Ich habe 7 tolle und positive junge Menschen kennen gelernt. Sicherlich sieht man sich mal wieder. Bis dahin allen eine gute Zeit.

Anja Hamzic, 74235 Erlenbach

Zurück
IMG_4684.JPG